Winterliche Sommerrollen für den Zyklus

Macht dir die Umstellung in die dunkle Jahreszeit auch ein wenig zu schaffen? Wie wärs also wenn wir ein bisschen Sommer mit diesen leckeren Sommerollen zurückholen? Nur eben im Winter-Style. Hier sind also zwei Rezeptideen für winterliche Sommerrollen, bei denen wir saisonales Gemüse nutzen und bestimmte Lebensmittel integrieren, die den Bedürfnissen Deiner jeweiligen Zyklusphase gerecht werden. 

Winterliche Sommerrolle mit Rotkraut, Räuchertofu und frischem Gemüse

Zyklus-Food-Ernährung-im-Zyklus-mit-EVERYYIN

Diese Winterrollen sind mit frischem Gemüse gefüllt und versorgen dich so mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Der Star ist hier eindeutig das Rotkraut, was neben der schönen Farbe einen tollen Crunch liefert. Wusstest Du übrigens, dass Rotkohl genau wie andere Kohlsorten zu den Kreuzblütlern zählen. Diese in der 1. Zyklushälfte zu verzehren, kann einen positiven Einfluss auf deinen Östrogenhaushalt ausüben. Hier geht’s um einen bestimmten Inhaltsstoff namens Sulforaphan. Das ist besonders interessant, wenn du an einer Östrogendominanz leidest. 

Der Räuchertofu versorgt dich mit Proteinen, während die Avocado wertvolle Fettsäuren liefert. And let’s not forget about the peanutbutter-sauce 🤤

Zutaten für ca. 10 Rollen (kommt drauf an, wie du die Rollen befüllst)

200g Räuchertofu
1 große Möhre
1 Paprika
100 g Rotkraut
100 g Reisnudeln (Vermicelli)
1/2 Avocado
ca. 10 Reispapierblätter (22 cm Durchmesser sind am besten)
1 Handvoll Feldsalat oder anderen verfügbaren Salat

Prise Salz

Für die Erdnuss-Soße

1 EL Erdnussmus oder -butter (ohne Zucker)
1/2 Zitrone
Schuss Apfelessig
1 TL Sojasoße, glutenfrei
1 TL Agavendicksaft

Salz und Paprikapulver

How to: Zu Beginn das Rotkraut waschen und in feine Streifen schneiden und mit ein wenig Salz bestreuen. Das Salz einmassieren, damit das Rotkraut etwas weicher und einfacher zu essen wird. Das andere Gemüse ebenfalls waschen und alles in feine Streifen schneiden. Tofu ebenfalls in Streifen schneiden. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen. Einen tiefen Teller mit heißem Wasser füllen und dann ein Reispapierblatt kurz hineinlegen. Das Blatt auf einen Teller legen und die Mitte mit den vorbereiten Zutaten füllen. Aber nicht zu voll packen. Sonst lässt es sich nicht mehr schließen. Liegen alle Zutaten wie in einem Quadrat in der Mitte des Reispapierblattes, erst die Seiten einschlagen und dann den unteren Teil nach oben hin einrollen. Das erfordert ein wenig Übung, aber geht eigentlich total easy. Die Reisblätter einfach nicht zu lange im Wasser einweichen lassen und nicht so voll machen. Dann sollte das kein Problem sein.

Für die Soße alle Zutaten miteinander vermengen und so lange Wasser unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 

Kürbis-Winterrolle mit roter Beete und gebackenem Tofu

Zyklusfood-EVERYYIN-Winterrollen-essen-für-hormonbalance

Diese Winterrolle besticht mit leckerem, gebackenen Kürbis & Tofu, gekochter rote Beete und frischer Gurke und Feldsalat für de Crunch. Avocado darf auch hier für die gesunden Fette nicht fehlen. 
Gebackene und gekochte Lebensmittel werden in der Zeit nach dem Eisprung und vor der Periode tendenziell besser vertragen, weil sie einfacher zu verdauen sind. Hierfür ist der Anstieg des Hormons Progesteron verantwortlich. Dieses sorgt nämlich dafür, dass die Muskeln sich entspannen, was sich unter Umständen auch auf die Darmaktivität auswirken kann.

Frischer Gurke hingegen wird nachgesagt, dass sie gegen Wassereinlagerungen helfen soll, womit viele vor der Periode zu tun haben. Thank you PMS… und Gurke bereitet zum Glück eher selten Verdauungsprobleme, also passt sie als frische Komponente hervorragend in die 2. Zyklushälfte.

Zutaten für ca. 10 Rollen (kommt drauf an, wie du die Rollen befüllst)

200 g Naturtofu
Hälfte eines kleinen Hokkaido Kürbis
2 gekochte Rote Beete „Kugeln“,fertig gekocht oder selbst gekocht
1/2 Salatgurke
100 g Reisnudeln (Vermicelli)
1/2 Avocado
Ca. 10 Reispapierblätter
1 Handvoll winterlichen Salat (z.B. Feldsalat)
2 TL Olivenöl
Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Prise Zimt (vertraut uns, Zimt passt hervorragend)

Erdnusssoße siehe oben

How to: Kürbis waschen und in schmale Spalten schneiden. Mit einem TL Öl und den Gewürzen vermengen, auf ein Backblech legen. Tofu ebenfalls in Streifen schneiden und mit einem TL Öl und Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermengen. Tofu für 15 Minuten bei 190 °C in die Heißluftfritteuse oder zusammen mit dem Kürbis für 15-20 Minuten bei 200 °C im Ofen backen. Die restlichen Zutaten vorbereiten: Gurke waschen und in Streifen schneiden, Salat waschen, Avocado schneiden, Nudeln kochen, Soße anmischen. Einen tiefen Teller mit heißem Wasser füllen und dann ein Reispapierblatt kurz hineinlegen. Das Blatt auf einen Teller legen und die Mitte mit den vorbereiten Zutaten füllen. Aber nicht zu voll packen. Sonst lässt es sich nicht mehr schließen. Liegen alle Zutaten wie in einem Quadrat in der Mitte des Reispapierblattes, erst die Seiten einschlagen und dann den unteren Teil nach oben hin einrollen. Das erfordert ein wenig Übung, aber geht eigentlich total easy. Die Reisblätter einfach nicht zu lange im Wasser einweichen lassen und nicht so voll machen. Dann sollte das kein Problem sein.

Die fertigen Winterrollen dann in die Soße dippen und genießen 🤌

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen